Wanderung 58 Büelenwald

Duchli Säge – Büelenwald – Teufi – Duchli Säge

Dieser Wandertip ist keine Hardcoretour, eher mit einer Dauer von etwa max. drei Stunden eine Sonntagnachmittagskaffeerunde. Zu empfehlen ist diese Wanderung aufgrund niedriger Höhenlage (1850m) , wenn auf den Bergen noch, bzw. schon  tiefster Winter ist. Im Oktober durch schöne bunte Lärchenwälder . 

Start: Bushaltestelle Duchli Säge 30 Min. Takt 1566 m

Start: Bushaltestelle Duchli Säge 30 Min. Takt 1566 m

 

 

Dauer: 3 h

Kondition:

Höhenunterschiede: von 1566 m bis 1850 m

Weg: 

einfach zu gehen jedoch bitte mit geeigneten Schuhwerk, Trekkingschuhe (T2)

Trittsicherheit/Schwindelfreiheit:

Panorama: 

Wunderschöner Blick ins Dischmatal. Weg etwa 150 m über Talgrund

Restaurants:

Teufi 

 

Kinder:

 

Bei der Bushaltestelle „Duchli Säge“ Weg Richtung „In den Büelen“/“Am Berg“ gehen.

Bei in den Büelen hier rechts abbiegen. der Teerstrasse folgen

hier ist Schluss mit Autobahn…Ab hier gehts bergauf…..

Blick zurück nach Davos

Blick ins Dischma

Nun geht es durch dichten Bergwald stetig etwa noch 100 Höhenmeter bergauf.

 

vorbei an jahrhunderte jahre alte Lärchen……

hier haben wir den höchsten Punkt ereicht. Von hier geht es bequem wieder hinunter zum Talboden

Postkartenmotive finden wir fast an jeder Ecke……

Ab hier für etwa 2 km die Strasse bis Teufi folgen.

Schöne Blicke Richtung Davos…..

Es taucht unser Ziel Teufi auf. Besonders im Herbst und im Frühjahr der Kontrast zwischen Winter/Sommer

Bei Teufi wechseln wir die Talseite und folgen den Talwanderweg Richtung Davos/Dorf

Noch ein Blick zurück…..

gemächlich bergab gehts Richtung Ziel „Duchli Säge“ Gehdauer ab Teufi maximal eine Stunde.

Siehe auch:

Dischmatal

Dischmatal Winter Winterwanderweg Nr. 1 Fotoserie

Dischmatal Herbstimpressionen Fotoserie

Wanderungen Bereich Dischmatal – Piz Grialetsch

–> Alle Wanderungen

Biketour ins Dischmatal mit Susanne

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wandervorschläge veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.