Wanderung Nr. 37 Weissfluhjoch – Casannagrat – Gotschna Bergstation

Casannagrat vorher das grasbewachsene Hochplateau

 

 

Dauer: 3 Std

Panorama:

 Gratwanderung daher einzigartige Blicke ins Prättigau Madrisa Silvretta Davoser See Parsenngebiet Davos.

Kondition:

Höhenunterschiede: Weissfluhjoch 2640 m Parsennfurgga 2434m Seetälli 2442 m Casanna 2552 m Gotschna Bergstation 2300 m.

Weg: 

Die Höhenunterschiede sind zwar relativ gering. Jedoch verläuft der Weg durch felsiges Gelände. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier Grundvoraussetzung. (Kein freihändiges Gehen an einigen Stellen) Der Weg ist an exponierten Stellen seilversichert. Bei Nebel/Nässe/Unwetter nicht begehbar. Teilweise ist der Weg schlecht zu erkennen daher Ortskenntnis erforderlich. Für ca. 3 Std Unwetterwarnung beachten. Mir ist es unklärbar dass auf dem Sommerpanorama der Weg als mittel eingestuft wird (rot)

Trittsicherheit/Schwindelfreiheit:

 

Kinder:

Kinder müssen im Felsgelände Erfahrung haben

Restaurant:

Weissfluhjoch, Gotschna Bergstation

 

Von der Bergstation den Weg Richtung Kreuzweg folgen. die ersten 2 km sind ein Güterweg der Schifferbahn entlang. Der Wegweisung Richtung Parsennfurgga/Casanna rechts folgen. Wenn man Glück hat kann man hier die Steinbockkolonie sehen.

 

Nach etwa 15 Minuten erreicht man die Parsennfurgga (Bergstation Sesselbahn) Man folgt der Wegweisung Richtung Casanna/Gotschna. Der Weg geht durch felsiges exponiertes Gelände (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ein Muss!!) . Nach 30 Min erreicht man die Bergstation des Seetälli Liftes. Geniesst hier bei einer Rast das Panorama. Nach kurzen Anstieg erreicht man ein ebenes grasbewachsenes Hochplatteau (Gmeinboden). Der Weg wird immer schlechter erkennbar.  Bitte die Casannaspitze anpeilen, man kommt dann automatisch auf die Markierung zu und findet leicht den Einstieg zum Weg um die Casannaflanke. Hier ist der Weg sehr exponiert und felsig. Freihändiges Gehen ist zum ‚Teil nicht möglich. Seilversicherung ist an Gefahrenstellen vorhanden. Nach ca einer halben Stunde erreicht man den östlichsten Vorgipfel des Casannagrates. hier ist auch die Abzweigung zum eigentlichen Casanngipfel der in ca 15 Minuten Kletterei nicht ungefährlich erreicht werden kann.

Bergbahnen Fahrplan Sommer

Parsenn Davos

Die Bahnen fahren alle 30 Minuten

Bergfahrt 1. Sektion Höhenweg
8:15 – 16:15 h  
Bergfahrt 2. Sektion Weissfluhjoch
8:30 – 16:30 h  
Bergfahrt Gipfelbahn 8:45 – 16:15 h  
Talfahrt 1. Sektion  Höhenweg
8:15 – 17:10 h  
Talfahrt 2. Sektion Weissfluhjoch
8:30 – 17:00 h  
Talfahrt Gipfelbahn 9:15 – 16:45 h

 

Rundflug Casannagrat:

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner
 

 

Bei dem „Steinmännli“ geht der Weg rechts hinunter. In Serpentinen und etwas steiler geht der Weg runter zur Bergstation ca. 250 HM. Eine kurze seilversicherte Stelle (10 m) ist hierbei noch zu überwinden. Bei Trockener Witterung sind hier keine Probleme beim bergab gehen. Eine halbe Stunde später ist man an der Bergstation der Gotschnabahn angekommen.

Für die Rückkehr nach Davos ist die Rückfahrt mit RHB Klosters – Davos zu empfehlen. Leider stimmt der Gondeltakt nicht mit dem RHB-Fahrplan über ein. Die Zügen nach Davos fahren Gleis 1 immer 29. Minute stündlich nach Davos. Bilett kostet 9 CHF Davos Dorf.

Panorama Gotschna Bergstation am 23.08.2018

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner
 

Weitere Wandervorschläge aus dem Parsenngebiet:

–> zu den Wandervorschlägen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wandervorschläge veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.