Wägerhuus – Jöriflüelafurga – Jöriseen – Vereinahütte Wanderung 44

 

Start: Parkplatz Flüelapassstrasse 2207 m

Ziel: Vereina Berghaus 1943 m

Dauer: 7 Std

Kondition:Höhenunterschiede:Wägerhus 2207m
Jöriflüelafurgga 2725m Jöriseen 2519m
Vereinaberghaus 1943m

Weg/Markierung Bei Jöriflüelafurgga kurze Seilversicherung ca 30  Meter  Rest bis Vereinahaus ohne Probleme

Trittsicherheit/Schwindelfrei:

Restaurants: Berghaus Vereina

Panorama:Die Anstrengung wird mehr als belohnt

 Kinder: lange Tour

Während wir  Passstraße bald hinter uns lassen, steigen wir auf dem nie verfehlbaren Pfad gemächlich an. Die Sonne schafft es noch nicht über den vor uns liegenden Bergrücken, taucht die Gipfel im Rücken aber bereits in ein sanftes Morgenlicht. Noch leicht verträumt vom frühen Aufstehen halten wir uns bei der ersten Gabelung links und folgen dem Steig in Richtung der Jöriflüelafurgga, der markanten Einkerbung unterhalb des Jöri- und Gorihorns.

Je näher wir dem Sattel kommen, umso fordernder wird es, wobei von Schwierigkeiten kaum gesprochen werden kann. Eine langgezogene Kurve überwindet geschickt den steilen Direktanstieg und unmittelbar öffnet sich der Blick hinab zu den idyllischen Jöriseen und tief hinein in die Silvretta. Ein Anblick, bei dem sich wunderbar pausieren lässt, auch wenn der Wind im Rücken garstig peitscht.

Panorama Jörihorn/Jöriflüelafurgga

Vom Jörihorn geht es auf gleichem Wege zurück in den Sattel und anschließend steil bergab zu den Jöriseen. Ein kurzes Teilstück ist etwas ausgesetzter und mit einem Seil versichert. Der anschließende Abstieg zu den Seen birgt keine weiteren Problemstellen.

Obwohl alle Seen nahe beieinander liegen, sind nicht alle türkisfarben. Einzelne Seen sind glasklar, andere dagegen sind milchig getrübt. Der Grund für dieses Phänomen liegt am Jörigletscher, dessen mit Gesteinsmehl angereichertes Wasser unterirdisch in einzelne Seen fliesst und die wunderschöne Türkisfarbe entstehen lässt.

http://davospictures.ch/wp-content/uploads/2018/08/20180820_113239.jpg

Hier der Beschilderung Richtung Vereinahaus/Kloster folgen

Der Bergwanderweg von den Seen zum Berghaus Vereina ist nur zu Beginn steil und führt anschliessend mit wenig Gefälle durch das Tal hinab.

Blick Richtung Vereinahütte noch ganz weit unten

Tankstelle Vereinahütte gleich erreicht…..

 

Blick zurück Richtung Jöriseen/Flüela Weisshorn

…..Taxibus nach Davos bitte reservieren

Die Gehzeiten sind was für Hochleistungssportler……….. also 6 bis 7 Std sollte man inkl. Rast schon einrechnen

Fazit:

Aufgrund der Sperre des Winterlückenabstieges wegen des Bergsturzes eine empfehlenswerte Alternativroute.

Eine traumhafte Wanderung, die keine Wünsche offen lässt. In einer grandiosen Kulisse eingebettet, erstrahlen die Jöriseen in satten Farben.

Da der Weg von der Vereinahütte nach Klosters schier unendlich lang sein kann (über 4 Std) , empfehlen wir den „Vereinabuss“ unter 081 422 11 97 vorher zu reservieren. (Für mich an einen Tag sonst zu viel)

Da hier Startpunkt und Ziel sehr weit auseinanderliegen sollte die Anreise wohl gut organisiert sein. (Familientaxi) Die Rückfahrt mit der RhB von Klosters inkl. Umstiege sollte miteingerechnet werden und ist nicht in der Gästekarte/Davoser Pass  enthalten, das gleiche gilt für die Flüelalinie.

Weitere Wanderungen

Bereich Flüelatal

Alle Wanderungen

 

Dieser Beitrag wurde unter Wandervorschläge veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.