Wanderung Büschalp Nr. 60 – Höhenweg

 

Diesen Blick auf Davos-Platz haben wir im Bereich Hohe Promenade

 

Wanderung Davos Dorf 1562 m  – Büschalp 1850 m – Höhenweg 2218 m

Startpunkt: Promenade Bobbahnstr. Haltestelle VBD Schiabach Linie 1,4 viertelstündlich

Ziel: Mittelstation Höehenweg der Parsennbahn 2218 m

Dauer: 2,5 Std (einfach)

Kondition:
Höhenunterschiede:
Promenade Schiabach 2562 m   Büschalp 1850 m
Höhenweg 2218 m

Trittsicherheit Schwindelfreiheit:

 

Weg/Markierung:
Anmerkung:
Bitte Wegweisungen Richtung Höhenweg/Büschalp beachten viele Abzweigungen!
 
Restaurants: Höhenweg
 
 
 
Panorama:
Flüelatal – Dischmatal – Davos  Für Davosfans ein MUSS….

Kinder: 
 

Beste Jahreszeit: Herbst/Sommer Wenn die Parsennbahn nicht verkehrt wenig Biker unterwegs.

 

Von der Promenade gehen wir die Bobbahnstr. Richtung Schatzalp. Bei der Oberen Promenade endet der Asphalt. Hier hat man einen sehr schönen Blick über Davos-Platz ins Landwassertal. Wir folgen der Wegweisung Richtung Büschalp/Höhenweg. Der Weg geht durch dichten Wald zur Wildwasserverbauung Schiabach. Der Wegweisung über die Brücke folgen. Der Weg wird etwas steiler, auf der rechten Seite stehen die letzten Häuser der Börtjistrasse. Ein schöner Panoramablick über Davos-Dorf lädt zu einer kurzen Rast ein.

Nach einigen Serpentinen durch dichten Wald erreichen wir den Güterweg zur Büschalp.

Büschalp 1850 m

Besonders im Herbst ist der Lärchenwald ein Farbenmeer. Nach 15 Min erreichen wir die Büschalp. Wir folgen den Weg Richtung Höhenweg.

Der Wald lichtet sich und ein traumhafter Blick ins Flüela und Dischmatal öffnet sich. Vor uns zum Greifen nahe ist das Schiahorn mit seiner Lawinenverbauung.

Blick in die Lawinenverbaung am Schiahorn

Drohnenflug Lawinenverbauung Schiahorn:

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner
 

Wir erreichen nun die Baumgrenze, kein Baum stört mehr die trumhafte Aussicht, die wir bis zum Höhenweg geniessen können.

. nach einigen Serpentinen müssen wir der Wegweisung folgend rechts abbiegen.

Kein Baum versperrt mehr den traumhaften Ausblick ins Flüela- und Dischmatal und später den Davoser See

Über eine scheinbar altersschwache Brücke überqueren wir den Dorfbach. die letzten 50 Höhenmeter steigt der Weg in einigen Serpentinen etwas steiler an.

Kurz vor dem Höhenweg hat man dieses Panorama Davoser See – Drusatscha – Seehorn – Pischhorn

An den Liftstützen des Sesselliftes können wir erkennen, unser Ziel kann nicht mehr weit weg sein. Kaffee und Kuchen warten auf dem Höhenweg………

Fazit:

Eine sehr schöne und von der Kondition her nicht allzu schwere Tour, die man in max. 3 Std bewältigen kann. Ich bin die Tour im Herbst gelaufen wo die Parsennbahn nicht mehr in Betrieb war. Man kann die Tour genau so gut ins Tal wandern und mit der ersten Sektion mit der Bahn hoch fahren.

Man kann die die Wanderung auch mit  folgenden Wanderungen als Zubringer oder Abstieg verbinden:

Davoser See – Seehorn – Flüelatal – Das Davoser Dreigestirn

Bergbahnen Fahrplan Sommer

Parsenn Davos

Die Bahnen fahren alle 30 Minuten

Bergfahrt 1. Sektion Höhenweg
8:15 – 16:15 h  
Bergfahrt 2. Sektion Weissfluhjoch
8:30 – 16:30 h  
Bergfahrt Gipfelbahn 8:45 – 16:15 h  
Talfahrt 1. Sektion  Höhenweg
8:15 – 17:10 h  
Talfahrt 2. Sektion Weissfluhjoch
8:30 – 17:00 h  
Talfahrt Gipfelbahn 9:15 – 16:45 h

 

Wanderungen Bereich Parsenn – Weissfluh – Gotschna

–> zu den Wandervorschlägen

Dieser Beitrag wurde unter Wandervorschläge veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.