Wanderung Nr. 77 Davoser See – Chaltboden – (Seehorn) – Mäderbeiz – Pischa Talstation – (Stilli)

 

Mäderbeizwanderung

Nr. 77

 

Blick auf dem Davoser See  Drohnenflug über Drusatscha

Unser Tagesziel, die Mäderbeiz

 

  

Ausgangspunkt:  Haltestelle Hochgebirgsklinik VBD Linie 1  30 min. Takt
Endpunkt: Pischa Talstation Postautohaltestelle extra Tarif 1798 m oder eine Stunde Wanderung im Flüelatal zur VBD Haltestelle Stilli (Gästekarte)

Bushaltestelle Stilli VBD Linie 3/4 halbstündlich

Dauer:

Hochgebirgsklinik – Drusatscha – Chaltboden 2 Std

Optional Seehorn ab Chaltboden 1 Std (Rauf und Runter)

Chaltboden – Mäderbeiz 2 Std

Mäderbeiz – Pischa Talstsation 30 Min

Optional Flüelatal bis Bushaltestelle Stilli 1 Std (VBD-Tarif Gästekarte)

Gesamt ohne Seehorn und Stilli: 4,5 Std

Gesamt inkl. Stilli und Seehorn: 6,5 Std

Kondition:
Höhenunterschiede:
Hochgebirgsklinik 1580m   Drusatscha 1759m Chaltboden
2119m Seehorn 2238m Scheitelpunkt Pischa 2385m Mäderbeiz 2007m Pischa Talstation 1798m Stilli 1580m

Trittsicherheit Schwindelfreiheit:

Weg/Markierung:


Anmerkung:
etwas unübersichtlige Wegabzweigung von Davoser See Richtung
Drusatscha vor dem Drusatschabachviadukt/Grillplatz Hawaiibucht.
 
Restaurants: Mäderbeiz urige bodenständige Bergbeiz familär geführt.
 
 
 
Panorama:
Drusatscha – Chaltboden: Aussicht
Klosters/Madrisa/Parsenn/Prättigau Blick Seehorn
Flüelatal/Schwarzhon – Landwassertal – Jakobshorn Für
Jeden Davosfan ein MUSS

Kinder: 
 

 

 

 

Herbst über Drusatscha am 6.10.2018

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner
 

 

Beim Beginn der Wanderung hat man das bekannte Webcampanorama

Eine Wanderung Richtung Chaltboden/Mäderbeiz  ist in kleines „Highlight“. Die Mühe hält sich in Grenzen und ist relativ einfach zu begehen. Für Familien sehr gut geeignet.

Ein Blick Zurück zum Ausgangspunkt, hier biegen wir links ab.

Man zweigt vom Davosersee-Rundweg beim Grillplatz Hawaibucht ab und folgt dem Drusatschabach bergauf. An der Stelle wo 1917 ein furchtbares Lawinenunglück passierte überqueren wir die RHB und wandern weiter bergauf Richtung Drusatscha.

Vor Sonnenaufgang Blick zu Drusatscha

Dort Wegweisung Richtung Seehorn gehen.

Blick Drusatscha Richtung Davoser See

Mit zunehmender Höhe wird die Aussicht Richtung Davoser See – Parsenn – Laret – Klosters immer beeindruckender. Der Weg wird wieder flacher und man erreicht „Chaltboden“ hier öffnet sich der Blick in das Flüelatal. Hier kann man in einer halben Stunde auf das Seehorn gelangen, bei schönen Wetter ein Muss. 

Drohnenaufnahme Seehorn und Chaltboden. Gut zu sehen ist der Anstieg zum Chaltboden

Am Chaltboden Richtung Pischa/Mäderbeiz gehen

 

Vorbei geht es an einer Matrialseilbahnstation am Bedraberg…….

Am Chaltboden der Wegweisung Pischa/Mäderbeiz folgen. der Weg steigt stetig ca. 300 Höhenmeter Richtung Bergstation Pischa an. Man hat einen schönen Blick Rükwärts nach Davos und in das Flüelatal mit Weisshorn und Schwarzhorn.

Im Bild ist die Pischa Bergstation zu sehen. Wir kommen von dem Weg vom linken Bildrand und kommen kurz vor der Pischa Bergstation in 2385 m auf den weg zur Mäderbeiz/Talstation

Kurz vor der Bergstation nach etwa eineinhalb Stunden , wir haben 2385 m schon erreicht, der Wegweisung scharf nach rechts folgen Richtung Mäderbeiz/Talstation Pischa.

Hier scharf nach rechts abbiegen

In gelenkschonenden Serpentinen geht es nun bergab bis man in einer halben bis dreiviertel Stunde die Mäderbeiz erreicht.

Hier kann man den Wanderweg von Chaltboden/Seehorn her gut erkennen. Auch die Materialbahnstation Bedraberg. (Rechter Bildrand)

 

Die Mäderbeiz lädt zu einer ausgiebigen Rast ein.

Bei schönen Wetter ein Postkartenausblick auf Davos

Den Güterweg (Alte Pischa Skiabfahrt) folgen man erreicht in etwa 30 Minuten und 200 Höhenmetern die Talstation der Pischabahn.

Hier kann man sich entweder abholen lassen, Den Postbus Richtung Davos nehmen (Achtung Fahrt kostet extra) oder den Wanderweg Flüelatal auf der anderen Talseite folgen und und nach ca einer Stunde die Bushaltetelle Stilli erreichen.

Ein Tipp für unsere E-Autofahrer:

Man kann bei Stilli (Plug and Roll) für 40 cent je KWH mit 11 KW das Auto laden (2 Stalls). Würde für die 6,5 Std Wanderung etwa 70 kw laden.  Hier geht man vom Parkplatz über die Strasse den Wanderweg Richtung Strandbad, dann am See entlang und zweigt gleich nach der Brücke Hawaibucht ( 30 Min) nach rechts Richtung Drusatscha ab. Die ABB Ladesäulen mit 50 KW am Davoser See (Galerieparkplatz) laden zu schnell, das Ordnungsamt ist hier sehr pennibel beim Parken ohne zu laden.

 

 

 

 

Weitere Wanderungen

Bereich Flüelatal

Alle Wanderungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wandervorschläge veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.