Snowworld Davos

Winterwonderland Davos………..

Mythos Spenglercup

Der Spengler Cup gilt als das älteste internationale Eishockey-Mannschaftsturnier. Die gleichnamige Siegertrophäe wurde 1923 das erste Mal vergeben. Die teilnehmenden Mannschaften aus der ganzen Welt werden vom Gastgeber HC Davos eingeladen. Seit 1984 spielt auch das Team Canada in einer Formation mit, die nicht der üblichen kanadischen Nationalmannschaft entspricht, sondern kanadische Spieler aus europäischen Klubs umfasst. Das Turnier findet jedes Jahr zwischen dem Stephanstag und Silvester im Eisstadion von Davos in der Schweiz statt.

Impressions Spenglercupspiel 27.12.2017 HCD – Mountfield HK :

Der Spengler Cup ist, nach dem Swiss Indoors in Basel, der zweitgrösste Schweizer Sportanlass. Er hat ein Budget von circa 8,5 Millionen Schweizer Franken (Stand 2006), davon sind 30 Prozent Sponsoringanteil. Der Hauptsponsor des Turniers ist seit 1985 die UBS.

Das Turnier wird in fünf Ländern live im Fernsehen übertragen. Zwischen 150 und 200 Medienschaffende sind akkreditiert. Dank eines meistens ausverkauften Stadions erreicht der Spengler Cup in diesen sechs Tagen mehr als 80.000 Zuschauer. Die Ticketpreise pro Spiel reichen von 35 CHF für Stehplatz bis 275 CHF für Sitzplatz (Stand 2017)

Weihnachtsmarkt Davos

Kinderschlittenfahrt Davos

Die Kinderschlittenfahrt ist ein alter Brauch in der Destination Davos Klosters und im Prättigau. Seit über 15 Jahren wurde er aber nicht mehr durchgeführt. In Davos wird die alte Tradition wieder zum Leben erweckt. Datum: 04.02.2018 (bitte bei Kalender nachschauen).

Der Brauch der Kinderschlittenfahrt geht zurück auf das Jahr 1924 und gilt als Fest der Kinder. Die Schlittenfahrt ist gespickt mit vielen Traditionen, welche jeweils eingehalten werden. So sucht sich „Schlittner“ (Junge) eine „Schlittneri“ (Mädchen), welche mit ihm die „Rennbänna“ (Schlitten) teilt. Der Schlittenjunge organsiert zudem das Ross – meist ein älterer Junge oder Mädchen – welches das Gespann über die Strecke zieht. Die Mutter der „Schlittneri“ schmückt im Vorfeld den Schlitten mit einem Kranz aus Tannenzweigen und Papierrosen und lädt den Knaben und deren Pferd zum Mittagessen ein. Die Kinder tragen für diesen Anlass traditionelle Trachten. Die Kinderschlittenfahrt wird von einem Reiter angeführt. Er sorgt für ein gemächliches Tempo, sodass zwischen den einzelnen Schlitten keine Lücken entstehen. Eine Besonderheit bilden die „Nagler“. Drei Knaben in zerrissenen und schmutzigen Kleidern sitzen in einem Korb auf dem letzten Schlitten. Sie ziehen leere Konservendosen hinter sich her und lästern über die Damenwelt, da sie kein Mädchen gefunden haben, welche mit ihnen auf die Schlittenfahrt kommen wollten.

Impressionen aus dem Bilderbuchwinter 2011/2012 mit Schneehöhen von bis zu 2m im Tal.