Wanderung Nr. 25 Rinerhorn Rundtour

Bergstation Rinerhornbahn Jatzmeder – Hubel – Rinerhorn – Marchhüreli – Jatzmeder

Das Rinerhorn ist ein 2528 m ü. M. hoher Berg in den Albula-Alpen in der Landschaft Davos.

Gipfel Rinerhorn 2527m

Das Rinerhorn wird im Westen vom Landwassertal und im Osten vom Sertigtal eingegrenzt, deren Bäche am Nordabhang des Berges zusammenfliessen. Das Horn bildet die Nordspitze eines Bergkamms, der sich von Süden nach Norden zieht. Benachbarte Berge sind im Süden neben Marchhüreli (2578 m ü. M.) und Leidbachhorn (2908 m ü. M.) das 3006 Meter hohe Älplihorn und im weiteren Verlauf des Kamms das Chrachenhorn mit 2891 Meter Höhe. Benachbarte Orte sind im Norden das etwa acht Kilometer Luftlinie entfernte Davos, im Westen, unmittelbar unterhalb des Horns, die Siedlung Glaris und im östlich gelegenen Sertigtal der Ort Sertig Dörfli. Häufiger Ausgangspunkt für die Besteigung des Gipfels ist die Bergstation der Gondelbahn (Stn. Jatzmeder-Rinerhorn).

Start/Ziel: Bergstation Rinerhornbahn, gratis Parkplätze in ausreichender Zahl bei Talstation. Bushaltestelle Bahnhof Glaris Linie 301 und Rhb Halt.

Dauer: Halbtagestour 3 bis 4 Std …..gemütliches gehen

Panorama:

Schöne Panoramawanderung mit Blick ins gesamte Landwassertal. Sertigtal, Jakobshorn, Jatzhorn Bärental, Altein, Valbellahorn, Strel, Amselflue, Tiejer Flue………

Kondition:

mit total 3 bis 4 Std und 500 Höhenmeter Aufstieg und etwa 500 Höhenmeter Abstieg. Konditionsanforderung Mittel. Anstiege bis auf Schlussanstieg Rinerhorn 2527m (Ab Bergstation Schlepplift) eher moderat.

Weg:

gut markierter und «bequem» zu gehender Bergweg (T3). Im Bereich Marchhüreli -Bergstation Doppelschlepplift etwas steinig und nicht so gut einsehbar, bei Nebel Gefahr des Verirrens.

Schwierigkeit:

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit beim Schlussanstieg schon nötig, Weg jedoch nicht gefährlich und ausgesetzt (Kein Spaziergang mit Halbschuhen)

Für Kinder:

Halbtagestour

Einkehrmöglichkeiten:

  • Jatzmeder
  • Hubelhütte
  • Blockhaus Talstation

Schutzhütten:

Keine

Wegweisung Bei Jatzmeder rechts Richtung Hubel/Rinerhorn folgen.

Wir erreichen als erste Etappenziel die Hubelhütte, die an schönen Tagen geöffnet ist. Nur gehen wir Richtung Rinerhorn weiter

Auf dem Gipfel

Wir gehen nun weiter Richtung Marchhüreli – Nülischgrat – Jatzmeder

Fazit:

Eine sehr schöne Halbtagestour mit vielen Rastmöglichkeiten. Ab Hüreli weniger oft begangen. Es sollte trocken sein und eine gute Sicht haben. Eine sehr schöne Alternative zu den oft übervölkerten Wege Richtung Monstein und Stertig.

Fahrplan Rinerhornbahn

—> Alle Wanderungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.