Flüelapass – Schwarzhorn – Dischma Wanderung Nr. 6

Schwarzhorn Parkplatz – Schwarzhorn – Fourcla Radönt – Grialetschhütte – Dürrboden/Dischma

Eine der Aussichtsreichsten Wandertouren wartet….leider auch eine der anstrengensten……

Ausblick Schwarzhorn Richtung Dischma/Davos
Piz Sursava, Piz Vadret, Piz Grialetsch

Start: Bushaltestelle Flüelalinie und Parkplatz Schwarzhorn Flüelapassstrasse 2330m

Ziel: Bushaltestelle/Parkplatz Dürrboden (Dischma) 2007 m

Dauer: gemütliches Gehen 8 bis 9 Stunden

Panorama:

Eine der aussichtsreichsten Wanderungen überhaupt, Schwarzhorn sagt alles…..

Kondition:

Aufstieg Schwarzhorn 800 Höhenmeter, Abstieg 550 m, Aufstieg Fourcla Radönt 150 m dann Abstieg Grialetschhütte 240 Meter und nach Dürrboden auf 2007m nochmal 530 meter. Ergibt in Der Summe knapp 1000 Meter Aufstieg und 1360m Abstieg. Während das Schwarzhorn kaum Probleme bereitet ist zwischen Punkt 2802m (Abzweig) und Grialetschhütte oft Blockkletterei, die die offiziellen Wegzeiten utopisch erscheinen lassen. Wer Knieprobleme hat, sollte diese Tour meiden. Entsprechende Kondition muss mitgebracht werden (Hardcoretour)

Weg:

Insbesondere zwischen Punkt 2802 und der Grialetschhütte oft nur sporadisch markierter Pfad T3 und oft Blockkletterei. Der Weg ist nicht durchgehend sichtbar, bei schlechter Sicht grosse Gefahr des Verirrens. Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden. Entsprechendes Kartenmaterial sollte mitgenommen werden.

Schwierigkeit:

Schwindelfreiheit, Orientierungsinn und Trittsicherheit unbedingt erforderlich. (Blockkletterei)

Für Kinder:

Sehr lange Tagestour

Einkehrmöglichkeiten:

Grialetschhütte, Dürrboden

Wegbeschreibung

Parkplätze sollten ausreichend vorhanden sein

Keine Angst hält von alleine……

Endspurt Gipfel in Reichweite….

Gipfelkreuz Schwarzhorn

Wir gehen nun wieder zurück zur Schwarzhornfurgga und noch ein paar Höhenmeter zurück zum Punkt 2802m. Hir Folgen wir der Wegweisung Richtung Dürrboden. Auch geübte Wanderer sollten bei den utopischen Gehzeiten eine gute Stunde hinzurechnen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20180829_100209.jpg

Punkt 2802m: Wegweisung Dürrboden folgen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20180829_111436.jpg

Punkt 2717m: Wir erreichen den Weg zum Fourcla Radönt, nur noch wenige Höhenmeter

Blick zum Fourcla Radönt….

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20180829_113836.jpg

Fourcla Radönt Passüberquerung ins Val Grialetsch

Am Fourcla Radönt 2788m:

Vom Fourcla Radönt folgen wir der Wegweisung zur Grialetschhütte/Dürrboden. Es ist ab jetzt ein langes Auf und Ab ohne viel Höhenmeter, meist anstrengende Blockkletterei.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20180829_131819-1.jpg

Noch ein paar Minuten…….

…Erstmal wohlverdiente Rast……

Blick Richtung Ziel Dürrboden/Dischma am See vorbei….

Blick Richtung Scalettapass…..

…Richtung Dürrboden

Weiter Richtung Dürrboden….

Ziel erreicht……….

Fazit:

Abgesehen von der etwas mühseligen Blockklettereri, die nicht jedermanns Sache ist, eine trotz Anstrengung Aussichtsreiche Wanderung, die mit der Einkehr in der Grialetschhütte abgerundet wird.