Wanderung Nr. 64 Mattawald

Langlaufzentrum – Mattawald – Waldabfahrt – Ischalp (Mittelstation Jakobshorn)

Ischalp Entweder Ziel- oder Ausgangspunkt einer ein bis zweistündigen gemütlichen Wanderung durch den Mattawald. Aus meiner Sicht typische KaffeeundKuchensonntagnachmittagswanderung.
An diesem berühmten Aussichtspunkt (Malerwinkel) kommt man vorbei…..

Start:Langlaufzentrum 1442m oder Haltestelle Horlauben, bzw. Hertistr. Linie 301,303,304 VBD

Ziel: Ischalp Mittelstation Jakobshornbahn 1924 m

Dauer: gemütliches Gehen etwa 1,5 bis 2 Std

Panorama:

Blick auf Davos, Jakobshorn

Kondition:

Höhenunterschied knapp 450 Meter, Steigung jedoch ohne grosse Mühe max. 1,5 bis 2 Std. Typische Sonntagnachmittagskaffeeundkuchenwanderung.

Weg:

Wanderung T1 Breiter Schotterweg

Schwierigkeit:

keine Anforderungen

Für Kinder:

Breiter Schotterweg, ideale Familienwanderung

Einkehrmöglichkeiten:

  • Ischalp

Wir laufen die Hertistrasse und kreuzen diagonal die Mattastr. und laufen neben dem Hotel Waldhuus der Wegweisung folgend Richtung Ischalp den Weg in den Wald. Nach wenigen hundert Metern stossen wir auf die «Jakobshornpromenade» und folgen dieser Güterstrasse der Wegweisung Richtung Ischalp, es geht nur sanft bergauf.

Der Wegweisung folgen wir nun nach links der Güterstrasse zur Ischalp, die im Winter die Waldabfahrt ist. Trotzdem ist dieser Anstieg der die wenigsten Anforderungen an die Kondition stellen.

Wir erreichen nun die Ischalp, der Mittelstation Jakobshornbahn.

Hier haben wir folgende Möglichkeiten:

  • Wanderung Nr. 11 über Clavadeler Alp runter nach Clavadel
  • Wanderung Nr. 71 über Brämabühl aufs Jakobshorn
  • Wanderung Nr. 65 über Bolgenwald zurück ins Tal
  • Mit der Bahn ins Tal
  • Kaffe und Kuchen auf der Ischalp

Fazit:

Mit max. 2 Std gemütlich Zeit für eine kurze Kaffee- und Kuchenwanderung für die gesamte Familie. Geht natürlich auch in die umgekehrte Richtung. Ideal für Heisse Sommertage durch den schattigen Bergwald zu wandern, aber immer wieder sind Blicke auf davos und die Bergwelt gegenüber möglich.

Nicht nur im Sommer auch im Herbst, wenn die Bergbahn schon Betriebspause hat eine sehr lohnende Wanderung.