Wanderung Nr. 130 Wiesener Viadukt / Landwasser Viadukt

Wiesen Bahnhof – Wiesener Viadukt – Leidboden – Landwasser Viadukt – Filisur Bahnhof

Das Markenzeichen der RHB: Das Landwasser Viadukt

Ein Muss für alle Bahnfreunde – Schönheit und Kühnheit vereint. Mit den 65m hohen, sich nach oben verjüngenden Pfeilern ist das Viadukt eine der elegantesten Brückenkonstruktionen in Graubünden und das meist fotografierte Kunstwerk der Rhätischen Bahn.

Das grösste und zugleich spektakulärste Bauwerk auf der 63 Kilometer langen Albulastrecke zwischen Thusis und St. Moritz. Die Albula- und Berninalinie der Rhätischen Bahn zählen seit Mitte Juli 2008 zum Unesco-Welterbe und dies erst als dritte Eisenbahnlinie weltweit.


Der Bau der drei Hauptpfeiler des Viadukts 1901/1902 war eine architektonische Meisterleistung, denn sie wurden ohne Gerüst mit zwei Kranen erbaut. Nach 106 Jahren wurde das Mauerwerk und der Geleisetrog erstmals instand gesetzt. Das Natursteinviadukt aus Kalkdolomit ist 142 Meter lang und führt in einer schwungvollen Kurve über das wilde Landwassertal direkt in einen Tunnel, dessen Eingang sich an der senkrecht abfallenden Felswand befindet.

Start:Wiesen Bahnhof 1196m Parkplätze gegen Gebühr genügend vorhanden, Anreise von Davos mit RHB stündlich möglich (Halt auf Verlangen)

Ziel: Bahnhof Filisur 1080m (Rückfahrtmöglichkeit nach Wiesen, bzw. Davos stündlich, saisonal auch Museumszug)

Dauer: gemütliches Gehen etwa max. 3 Std

Panorama:

Zügenschlucht, Wiesener Viadukt, Landwasser Viadukt (Zugüberfahrten stündlich 2 x Minute 54 und 04 zuzüglich Berninaexpress/Glacierexpress)

Kondition:

Bahnhof Wiesen 1196m – Landwasserviadukt 990m – Punkt 978m (Tiefster Punkt) – Bahnhof Filisur 1080m. Schöne familiengerechte Halbtagestour mit max. 3 Std Gehzeit

Weg:

Wanderung T2 gut markiert und relativ breit jedoch viele Wurzeln

Schwierigkeit:

kaum Anforderungen , kaum Gefahren, trotz der geringen Höhenunterschiede ist geeignetes Schuhwerk unbedingt notwendig.

Für Kinder:

Einkehrmöglichkeiten:

  • Bahnhof Wiesen
  • Kiosk am Landwasser Viadukt
  • Bahnhof Filisur

Ehe wir mit der Wanderung beginnen unbedingt einmal den Fussweg über das Wiesener Viadukt gehen. Auf der anderen Seite ist der Fotostandort.

Fotostandort auf der anderen Talseite

Infos: —> Wiesener Viadukt

Wegbeschreibung:

Der Wegweisung beim Bahnübergang am Bahnhof Wiesen Richtung Landwasserviadukt / Leidboden folgen. Der Weg geht NICHT über das Viadukt, sondern der weiter seitlich der Bahnstrecke!!!!!

Man sollte schon fast 2 Std kalkulieren……..
Leidboden

Bei Leidboden weiter Richtung Landwasserviadukt gehen, ab jetzt sind die Höhenunterschiede bis zu Viadukt relativ gering.

nach etwa 2 Stunden erreichen wir nun das Landwasserviadukt. Bänke / Tische und ein Kiosk laden hier zu einer Rast ein und verkürzen das Warten auf dem nächsten Zug. Zugquerung etwa zur Minute 56 und 04 stündlich.

Es fährt direkt vom Viadukt ein Bähnli zum Bahnhof Filisur, Fahrdauer 35 Minuten.

Zu Fuss geht man fast genau so lange zum Bahnhof etwa 35 bis 45 Minuten etwa 100 Höhenmeter bergauf.

Vir gehen nun die Schotterstrasse Richtung Filisur. Auf der rechten Seite sehen wir das «Schmittentobelviadukt».

Blick zum Schmittnertobelviadukt
Am Landwasser entlang….
Wegweisung am Punkt 974: Der tieste Punkt aller Dvospictureswanderungen ist erreicht.

Ab jetzt geht es auf breiten Weg 100 Höhenmeter zum Bahnhof Filisur. Der bietet schöne Ausblicke Richtung Tiefencastel/Thusis und Richtung Albulatal/Bergün

Bei Kaffee und «Filisurer Glace» entspannt auf dem Zug nach Davos/Wiesen warten……..

Saisonal hat man die Möglichkeit mit einen Museumszug, der mit der normalen Fahrkarte benutzt werden kann, zurück nach Wiesen/Davos-Platz zu fahren. Bitte die entsprechenden Fahrzeiten bei der RHB anfragen. Wir hatten Glück und konnten um 16.00 Uhr Sonntags mitfahren:

Vom 8. Mai bis 31. Oktober 2021 haben Sie die Möglichkeit täglich mit einer historischen Zugkomposition aus den 20er Jahren von Davos nach Filisur und zurück zu reisen. 

Nostalgie und Abenteuer zugleich werden bei der neuen Erlebnisfahrt der RhB auf eine faszinierende Art und Weise verbunden. Geniessen Sie vom 8. Mai bis 31. Oktober 2021 eine etwas andere Bahnfahrt von Davos nach Filisur. In knapp 40 Minuten führt die Reise durch die wildromantische Zügenschlucht, über den berühmten Wiesnerviadukt bis nach Filisur. Hier ist auch die Heimat des weltbekannten Landwasserviaduktes. Dies ist das Herzstück der bekannten Albulalinie der RhB und gehört zum UNESCO Welterbe. 

Die nostalgischen Bahnwagen der 1. und 2. Klasse und offenen Aussichtswagen werden von der legendären Kult-Lokomotive «Krokodil» Ge 6/6 414 in Abwechslung mit der Lok Ge 4/4 I (BoBo 1) gezogen. Die atemberaubende Reise in den teilweise über 100 Jahre alten Bahnwagen können Sie zum normalen Ticketpreis erleben. Zudem erhalten Sie einen ungewohnten Einblick in die Welt der Eisenbahn im frühen 20. Jahrhundert. 

Die historischen Zugkompositionen verkehren zwischen Davos Platz und Filisur je Richtung zwei Mal täglich gemäss Fahrplan. Änderungen der Zugkomposition bleiben vorbehalten. 

Fazit:

Falls man eine Fahrt mit dem Museumszug bekommt, ein für die ganze Familie ein einmaliges Erlebnis. Wiesener Viadukt, Landwasserviadukt spektakuläre Kunstbauten der RHB und eine Fahrt mit mit historischen Zugmaterial.