Wanderung Nr. 120 Alp Sardasca – Silvrettahütte

Alp Sardasca – Silvrettahütte – Alp Sardasca

Zum Vergrössern anklicken!!
Mit dem Taxibus bequem zu erreichen: Startpunkt der Silvrettaquerung Alp Sardasca 1650m

Man kann alternativ auch zu Fuss vom Parkplatz Monbiel in etwa 2,5 Std die Alp Sardasca erreichen (Wanderung Nr. 124). Die Gehzeiten verlängern sich dementsprechend.

Silvrettahütte

Silvrettahütte

Silvrettahütte
SAC-Hütte
Lageunterhalb des Silvrettagletschers Talort: Klosters
GebirgsgruppeSilvretta
Höhenlage2337 m ü. M.
ErbauerSAC Rätia
BesitzerSAC Sektion St. Gallen
Erbaut1865; Umbau: Sommer 2011; Neubau: 1890
BautypHütte
Übliche ÖffnungszeitenMitte Juni bis Mitte Oktober, Mitte Februar bis Anfang Mai
Beherbergung69 Schlafplätze
Winterraum12 Lager
Weblinksilvrettahuette.ch

Die Silvrettahütte ist eine Berghütte der Sektion St. Gallen des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), Kanton Graubünden. Sie besteht aus zwei Gebäuden, liegt östlich von Klosters auf einer Höhe von 2337 m ü. M. und unterhalb des Silvrettagletschers, in aussichtsreicher Lage mit Blick ins Prättigau.

Sie bietet 69 Schlafplätze (davon im Winterraum 12) und ist in der Sommersaison von Mitte Juni bis Mitte Oktober sowie in der Wintersaison von Mitte Februar bis Anfang Mai bewirtschaftet. Die Hütte hat eine eigene Stromversorgung mittels Wasserturbine.

Die erste Silvrettahütte wurde 1865 gebaut. 1887 übernahm sie die Sektion Davos von der Sektion Rätia. Wegen schlechtem Baugrund (Moräne) musste sie 1890 neu erstellt werden. 1904 wurde daneben ein Gasthaus erstellt. Beide gingen 1910 in den Besitz der Sektion St. Gallen des SAC über. Die getäferte (schweiz.; dt. getäfelte) Arvenholz-Stube mit handgeschnitzten Lehnsesseln aus dem Jahr 1916 erinnert an diese Zeit. Die Silvrettahütte befindet sich rund 1½ km von der österreichischen Grenze entfernt auf Schweizer Boden.

Zustiege

Erreichbar ist sie von der Schweizer Seite ab Klosters-Monbiel in 4½ Stunden bzw. 2 Std ab Alp Sardasca; von Österreich ab Bielerhöhe – Klostertal – Rote Furka in 3½ Stunden (Wanderung 127).

Wandermöglichkeiten ab Silvrettahütte:

Die Hütte eignet sich als Ausgangspunkt für Rundwanderungen und Gipfelziele, Gletscher- und Skitouren und zahlreiche Klettertouren mit Überschreitungen sowie als Etappenort für vielfältige Wanderungen mit Übergängen (Furggen und Gletscher). Insgesamt sind es rund 100 Tourenmöglichkeiten und Gipfelziele.

Die für den «Normalwanderer» erreichbaren Wanderungen: max. (T4) Wanderungen über Gletscher sind hier nicht enthalten.

Wichtig: Das Betreten eines Gletschers nur mit entsprechender Bergerfahrung und Ausrüstung!!!!!!!

Im Silvrettagebiet sind die Talorte relativ weit entfernt. Mobilfunkempfang ist daher meist nicht möglich. Deshalb auf sichere Wetterlagen achten, und genügend Proviant und Reserven in den Gehzeiten einrechnen. Bei Gefahrensituationen unverzüglich die Schutzhütten (Fergenhütte, Seetalhütte, Silvrettahütte, Klostertaler Umwelthütte) aufsuchen. Wenn möglich nicht alleine gehen, entsprechendes Kartenmaterial in analoger Form erforderlich.