Wanderung 66 Monsteiner Büelenhorn

Gipfelansicht Richtung Tiefencastel

Das Büelenhorn ist ein Berg südlich von Davos Monstein und nördlich von Bergün im Kanton Graubünden in der Schweiz mit einer Höhe von 2806 m ü. M. Er ist ein beliebter, sowohl im Sommer wie auch im Winter oft besuchter Aussichtsberg mit eindrücklicher Sicht auf die Bergüner Stöcke und auf die Westhälfte der Ducan-Kette. Dieser Büelenhorn ist nicht mit dem 2512 m ü. M. hohen Büelenhorn bei Davos Dorf zu verwechseln.

Das Büelenhorn gehört zur Monsteiner Kette, einer Untergruppe der Albula-Alpen. Über dem Gipfel verläuft die Gemeindegrenze zwischen Davos und Bergün Filisur. Das Büelenhorn wird im Süden durch die Val da Stugl, ein Seitental des Albulatals, und im Norden durch das Landwassertal eingefasst.

Der Hauptgrat zieht sich vom Stulsergrat im Westen über den Gipfel zum Mäschengrat im Osten. Wenig westlich vom Höhepunkt beginnt ein breiter Gratrücken, der sich nach Norden fortsetzt. Alpinistisch wird der Grat kaum beachtet.

Zu den Nachbargipfeln gehören das Gipshorn im Osten, der Piz Prosonch im Süden und der Muchetta im Westen.

Anreise mit Linie 301 aus Davos bei Bahnhof Glaris/Rinerhornbahn dann in Linie 310 umsteigen.

Start/Ziel: Bushaltestelle VBD Monstein (Linie 310) 60 Min. Takt In Monstein fast keine Parkmöglichkeit, von daher Anreise mit VBD oder Familientaxi. Gratis Parkmöglichkeit Rinerhornbahn, von da mit Linie 310 nach Monstein.

Schlussanstieg zum Gipfel

  • Ausgangspunkt: Davos Monstein (1626 m)
  • Via: Unteralp, Inneralp, Mittelalp, Mäschenboden (1993 m) zum Nordgrat, und dann über den Westgrat zum Gipfel.
  • Schwierigkeit: T3, EB, als Wanderweg zum Teil zurückhaltend weiss-rot-weiss markiert.
  • Zeitaufwand: 3,5 bis 4 Std Stunden etwa 7 Std gesamt

Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen.
Falls nach SWW-Normen markiert: weiss-rot-weiss.

Dauer: gemütliches Gehen etwa 7 Std

Panorama:

Sehr aussichtsreiche Tour mit Blick ins gesamte Mittelbünden mit den Bündner Stöcken. Die Mühen des Aufstiegs werden mehr als belohnt.

Kondition:

Mit knapp 1200 Höhenmeter eine anspruchsvolle Tagestour

Mostein 1626m – Mäschenboden 1993m – Büelenhorn 2808m und retour wie Aufstieg

Weg:

Bis Mäschenboden Güterweg, dannbis Gipfel markierter Pfad T3 . Da der Weg zum tiel schlecht einsehbar ist und wenig markiert ist, besteht die Gefahr des Verirrens, von daher nur bei guter Sicht gehen.

Schwierigkeit:

Schwindelfreiheit, Orientierungsinn und Trittsicherheit unbedingt erforderlich.

Für Kinder:

Lange Tagestour

Einkehrmöglichkeiten:

Rucksack

Schutzhütten:

keine

Wegbeschreibung:

Blick vom Gipfel Richtung Davos gut zu sehen die Rinerhorn Bergstation

Fazit:

Relativ langer und am Schluss steiler Anstieg, jedoch das Panorma ins Bündner Mittelland und Bergüner Stöcke. Die drei prägnantesten Gipfel der Gruppe sind der Piz Ela (3339 m ü. M.), der Corn da Tinizong/Tinzenhorn (3173 m ü. M.) und der Piz Mitgel (3159 m ü. M.), drei Gipfel von seltener Formschönheit und imposanter Gestalt.

Am besten frühzeitig los gehen, Sonnenschutz nicht vergessen.

–> Zurück zu den Wanderungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.