Wanderung Nr. 84 Älplihorn 3006 m

Das Älplihorn ist ein 3006 m ü. M. hoher Berg zwischen Monstein und Sertig in den Albula-Alpen im schweizerischen Kanton Graubünden. Das Horn gipfelt in zwei Spitzen, die durch eine kleine Scharte getrennt sind. Wegen der umfassenden Aussicht wird es sowohl im Sommer wie auch im Winter oft begangen.

Älplihorn vom Monsteiner Bühlenhorn aufgenommen

Das Älplihorn geöhrt zur Monsteiner Kette, einer Untergruppe der Albula-Alpen. Benachbarte Berge sind im Norden das Leidbachhorn (2908 m ü. M.), Marchhüreli (2578 m ü. M.), und Rinerhorn (2528,1 m ü. M.). Im Süden schliesst sich das Chrachenhorn (2891 m ü. M.) an. Im Osten unmittelbar unterhalb des Berges befindet sich die Ortschaft Sertig Dörfli, im Westen Monstein.

  • Ausgangspunkt: Monstein (1626 m) oder Sand (1859 m) –> Wanderung Nr. 50 Fnezfurgga
  • Von Monstein auf dem Alpsträsschen zur Oberalp (1913 m) und auf dem markierten Bergweg bis zum Seelein auf 2446 m. Dann nach links ins Bärentälli zur Bärentällifurgga (man kann auch schon vorher, beim kleinen See auf 2637 m gegen Norden den Schutthang hinaufsteigen). Bärentällifurgga (2745 m) zur Vereinigung mit dem Mitteltälligrat, dann zum Südgipfel. Vom Südgipfel zum Hauptgipfel klettert man durch einen kurzen Kamin in der Westseite hinab, quert ein Stück westlich der Gratkante und steigt dann auf den Grat zurück.
  • Schwierigkeit: T5 Hauptgipfel T4 Südgipfel
  • Zeitaufwand:
  1. 3¾ Stunden von Monstein
  2. 3¼ Stunden von Sand (Sertig)
Blick vom Chrachenhorn auf das Älplihorn. Das Bärentälli ist rechts

Start: Bushaltestelle VBD Monstein 1636m (Linie 310) 60 Min. Takt. In Monstein fast keine Parkmöglichkeit, von daher Anreise mit VBD oder Familientaxi. Gratis Parkmöglichkeit Rinerhornbahn, von da mit (Linie 310) nach Monstein. Oder von Sand (Sertig) 1858m Bushaltestelle oder Parken kostenpflichtig. (–> Sieha auch Waderung Nr. 50 Fanezfurgga)

Ziel: Sertig (Sand) Linie 308 VBD 1858m, bzw. Monstein 1636m Linie 310 VBD

Dauer: gemütliches Gehen 7 bis 8 Stunden

Panorama:

Sehr aussichtsreiche Wanderung.

Kondition:

Entweder von Monstein (1636m) oder von Sertig (1858m via Fanezzfurgga) –> Wanderung 50 Höhenunterschied total 1400m bis 1150 m.

Weg:

Weglos und unmarkiert T4 Hauptgipfel T5 , daher bei schlechter Sicht grosse Gefahr des Verirrens. Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden. Entsprechendes Kartenmaterial sollte mitgenommen werden.

Schwierigkeit:

Schwindelfreiheit, Orientierungsinn und Trittsicherheit unbedingt erforderlich. (Kamin Südgipfel)

Für Kinder:

Sehr lange Tagestour, Klettererfahrung für Kamin notwendig.

Einkehrmöglichkeiten:

Monstein, Monstein/Oberalp, Sertig(Walserhus, Bergführer)

Schutzhütten:

keine, Keine Rückzugsmöglichkeit bei Schlechtwettereinbruch!!!!!

Auf dem Gipfel

Fazit:

Das Älplihorn (zumeist Südgipfel) gehört für den Davoswanderer ebenso wie das Schwarzhorn zur Pflicht. Grandiose Aussicht suchen seinesgleichen……..

Man kann die Wanderung von Sertig oder von Monstein aus starten. Die Beschreibung Zustieg bis Punkt 2443 Einstieg zum Gipfel —> Wanderung Nr. 50 Sertig(Sand) – Fanezfurgga – Monstein

Der Südgipfel, auch Wintergipfel genannt ist relativ einfsach zu erreichen, jedoch weglos (T4) der Übergang zum Hauptgipfel über Kamin/Scharte erfordert Kletterkenntnisse und ist nicht ungefährlich (T5)

Weitere Wanderungen in dieser Gegend:

Wanderung Nr. 50 Sertig(Sand) – Fanezfurgga – Monstein

–> zu den Wanderungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.