Wanderung 77 Davoser See – Drusatscha – Chaltboden – Bedraberg – Mäderbeiz – Pischabahn Talstation (Mäderbeizwanderung)

Start: Bushaltestelle Hochgebirgsklinik (1580m) der Linie 302 VBD halbstundentakt

Ziel: Bushaltestelle «Pischabahn» Postbus Flüelalinie 1799 m (Fahrpreis nicht im Davoser Verbund) –> Wanderung im Flüelatal zur Bushaltestelle «Stilli» zuzüglich etwa 1,5 Std

Panorama:

Obwohl eine Etage unter dem «Pischagrat» eine sehr lohnende Wanderung

Kondition:

mit total 4 bis 5 Std und 600 Höhenmeter Aufstieg und etwa 500 Höhenmeter Abstieg .Konditionsanforderung Mittel

Weg:

sehr gut markierter und «bequem» zu gehender Bergweg (T3).

Schwierigkeit:

Weg jedoch nicht gefährlich und ausgesetzt (Kein Spaziergang mit Halbschuhen)

Für Kinder:

Tagestour

Einkehrmöglichkeiten:

Mäderbeiz

Schutzhütten:

Keine

Aufstieg:

Gleich nach dem Start bei der Hochgebirgsklinik folgen wir dem Weg Richtung «Seehorn/Drusatscha» Der Davoser See zeigt sich sehr bald von seiner schönsten Seite….
Vor diesem Viadukt an der Hawaibucht (Grillplatz) scharf links der Wegweisung folgen. Wir verlassen nun den Davoser See Rundweg und folen diesen Pfad bergwärts dem Drusatschabach entlang.
Nach dem Überqueren der RHB-Gleise wird es steiler….wir lassen Davos im Tal liegen…..
Wir erreichen die Alpsiedlung «Drusatscha»

Nun geht es Richtung Seehorn in Serpentinen bergauf…

Hier ein Blick auf dem Anstieg zum Sattel zwischen Hüreli und Seehorn «Drusatscha», der Weg ist gut zu erkennen.

Der Weg wird nach Erreichen der Baumgrenze wieder flacher und wir erreichen den Sattel «Chaltboden»

…Richtung Mäderbeiz
Eine Kurze Rast um die Aussicht Richtung Davos und in das Flüelatal zu geniessen

Nach Drusatscha (Punkt 2118m) der Beschilderung (Bedraberg/Pischa/Mäderbeiz) folgen der weg steigt für die nächsten 3 km stetig an bis Punkt 2365m, der Höchsten Stelle unserer Heutigen Wanderung.

Bedraberg, vorbei an einer Materialseilbahnstation….
Hier ist der Wegverlauf un die Spitkehre bei Punkt 2365 gut zu erkennen. Die Pscha Bergstation ist eine gute Orientierungshilfe.
nun gehts bergab……

Hier der Wegweisung scharf nach rechts talwärts folgen. der Weg folgt der alten «Flüelamederabfahrt» in Kehren zur Mäderbeiz auf 2007 m Höhe.

Bodenständige Einkehr in der Mäderbeiz……
Postkartenblick nach Davos…..

Nach ausgiebigen Rast gehen wir den etwas steilen Güteweg die retlichen 200 Höhenmeter zur Talstation der Pischabahn, an der aus der Flüela-Postbushält.

..ab jetzt wird es steil, aber breiter……
….dem Güterweg ins tal folgen….
…..Ziel ist gleich erreicht…….

Fazit:

Eine Landschaftlich sehr schöne Wanderung unterhalb des Pischagrates, die Anstiege sind relativ einfach. Wer Lust hat kann noch das Seehorn mitnehmen (etwa 1 Std zusätzlich) mit grösseren Kindern dürfte es kein Problem geben. Eine Einkehr in die urige Mäderbeiz ist ein Tip vieler Einheimischer.

Manueller Busfahrplan Flüelalinie Pischabahn Talstation

Mäderbeiz

Heimelige Berg-Hütte im Flüelatal.

Nur 35 min. Fußmarsch vom Pischaparkplatz entfernt.

Geniessen Sie lokales Essen, kalte und warme Getränke und erholen sie sich auf unserer großen Sonnenterasse oder in der gemütlichen Gaststube.

Sommer-, Herbst-, und Winterwanderungen sowie Schneeschuhlaufen, Freeriden oder Skitouren fahren, für Abwechslung ist gesorgt.

Im Sommer wie auch im Winter haben wir für Sie geöffnet und bedienen Sie gerne täglich von 10.00 bis 16.30 Uhr.

Abendanlässe auf Reservation ab 10 Personen.

maederbeiz@forgotten-mountain.ch
Telefon 079 544 40 51

Wir freuen uns auf Sie
Otto & Catherine Fontana

–> zu den Wanderungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.